» zurück zu allen Eintr├Ągen

Neue Grundfunktionen im Zivilschutz ab 2013

Erschienen am: Fr, 16.03.2012

Ab 2013 werden im Zivilschutz drei neue Grundfunktionen eingeführt. Nebst den bisherigen Funktionen Stabsassistent, Betreuer und Pionier, werden künftig auch Anlagewarte, Materialwarte und der Koch die Grundausbildung in Bütschwil absolvieren und als solches ausgehoben.

  • Der Stabsassistent unterstützt die Führung bei der Lageverarbeitung (Informationsbeschaffung, -auswertung, -verbreitung) und setzt die Telematikmittel (Übermittlungsgeräte) ein.
  • Der Betreuer hilft bei der Evakuierung und Betreuung gefährdeter, schutz- und hilfsbedürftiger Personen, steht Menschen in Gefahr bei und übernimmt Arbeiten in der Pflege .
  • Der Pionier bedient die Geräte des Unterstützungszuges fachgerecht. Bei zerstörter Infrastruktur sorgt er für Schadenminderung, Situationsüberbrückung und Instandstellung.
  • Der Materialwart ist zuständig für die Inventarisierung, die zweckmässige Lagerung, die Wartung und Bereitstellung des Materials und der Geräte des Zivilschutzes.
  • Der Anlagewart sorgt für die Funktionstüchtigkeit und Einsatzbereitschaft der technischen Einrichtungen in den Schutzanlagen des Zivilschutzes.
  • Der Koch unterstützt den Küchenchef und den Fourier (Rechnungsführer) bei der Planung, Organisation, Zubereitung und Verteilung der Verpflegung.
Neue Grundfunktionen im Zivilschutz ab 2013 [PDF]

» zurück zu allen Eintr├Ągen

Zivilschutzorganisation Uze | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Intranet | Realisierung: RightSight.ch