» zurück zu allen Einträgen

Die ZSO UZE leistet Nothilfeeinsatz in Altsätten

Erschienen am: Di, 05.08.2014 · Erschienen in: Tagblatt

In der vergangenen Woche leistete die Zivilschutzorganisation Uze mit einem Zug Pionieren und Betreuern Nachbarschaftshilfe bei der Schadenbewältigung nach der Überschwemmung in Altstätten. Auch in dieser Woche stehen Männer aus Uzwil, Oberuzwil und Oberbüren im Rheintal im Einsatz.

UZWIL/ALTSTÄTTEN. Der Alarm mit dem Aufgebot für die Angehörigen der Zivilschutzorganisation Uzwil und Umgebung (UZE) erfolgte am Mittwochnachmittag per SMS. Der Krisenführungsstab hatte zur Entlastung der Kräfte vor Ort beschlossen, die UZE mit einem Zug auf dem Schadenplatz in Altstätten einzusetzen. Kommandant Peter Haag hatte bereits früh nach dem Ereignis am Montag den regionalen Kommandanten seine Unterstützung zugesichert, falls Bedarf bestehen sollte.

Nachdem die zuständigen Einheiten der Gemeinde, Polizei, Feuerwehr und Zivilschutz drei Tage fast ununterbrochen mit schweren Räumungsarbeiten beschäftigt waren, kam nun auch die UZE als Ablösung der ZSO Wil zum Einsatz. Weiter entlasteten die Zivilschutzorganisationen St. Gallen, sowie die ZSO Oberes- und Mittleres Rheintal die ermüdeten Kräfte.

Nach einem Briefing des Kommandanten beim Feuerwehrdepot Niederuzwil zur aktuellen Lage, trafen die Einsatzkräfte mit zwei Mannschaftswagen in Altstätten ein. Der Stadtbach, der für die Verwüstung gesorgt hatte, war wieder abgeschwollen. Fast unwirklich erschien es den Helfern, dass dieses Wässerchen sich zu einem verwüstenden Strom aufbäumen konnte und so viel Geschiebe ins Dorf riss.

Hilfe im Kloster Maria Hilf

Schnell wurde der Zug ins Kloster Maria Hilf abgezogen, um dort für die letzten Räumungsarbeiten im Keller zu sorgen. An den Wänden war die knapp zwei Meter hohe Flutmarke deutlich zu sehen, in den hintersten Räumen lag noch 30 bis 50 Zentimeter schwerer Schlick. Eine Schwester führte während der Arbeiten Presse und Versicherungsexperten in noch glänzenden Halbschuhen durch die Keller. Zivilschutzangehörige sprachen mit der besorgten Schwester und schlugen ihr Arbeitsteilung vor: «Wir bringen die Muskelkraft, sorgen Sie nur für das geistige Wohl», und entlockten ihr ein Lächeln. Mit motivierten Männern wurde der Schadenplatz Kloster bis zum Mittag durch den Zug bewältigt. Die neuen Tenues waren verdreckt, die Männer schwitzten, doch blieb die Stimmung gut.

Mit vereinten Kräften

Die rund 120 Zivilschutzangehörigen verschiedener regionaler Organisationen wurden in Gruppen an unterschiedlichen Orten in Altstätten gleichzeitig eingesetzt. Auch der Zug der UZE wurde am Nachmittag aufgeteilt. Obwohl sich die Männer nicht kannten, arbeiteten sie Hand in Hand. In unzugänglichen Kellern bildeten sie Menschenketten und beförderten Eimer um Eimer den Schlick aus den verdreckten Gewölben. Während in Tiefgaragen zuerst die Autos weggeschafft werden mussten, wurden in Kellern erst Lagerbestände, Skischuhe, Fahrräder und Regale aus dem tiefen Dreck gezogen, damit man mit schwerem Gerät den Schlamm maschinell abpumpen konnte. Neben privaten Kellern half die UZE auch bei der Räumung der alten Kerzenfabrik sowie dem Kellergeschoss der Behindertenwerkstätte Union des Vereins Rhyboot. Die Verwüstungen dort waren beträchtlich und schwere Arbeitsgeräte und Maschinen mussten allesamt zur Entsorgung weggeschafft werden.

Muskelkater und Dank

«Am Ende des Einsatztages hat der Zivilschutz mit seinen Partnern bewiesen, dass mit vereinten Kräften in Notlagen viel erreicht werden kann», sagt Kommandant Peter Haag. «Für einige Zivilschutzangehörige, welche das erste Mal im Ernstfall im Einsatz waren, bleiben neben Muskelkater vor allem die dankbaren Worte aus der betroffenen Bevölkerung in Erinnerung.»

Ebenfalls beweisen kann sich die neue Waschmaschine des Materialwarts der ZSO UZE. Auf sie kommt noch einiges zu, denn die Aufräumarbeiten in Altstätten und Berneck dürften sich noch einige Tage hinziehen. Die ZSO UZE wird in dieser Woche erneut mit einem Zug im Einsatz stehen. (pd)

Bild 'Tagblatt: Die ZSO UZE leistet Nothilfeeinsatz in Altsätten' in voller Grösse anzeigen Tagblatt: Die ZSO UZE leistet Nothilfeeinsatz in Altsätten

» zurück zu allen Einträgen

Zivilschutzorganisation Uze | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Intranet | Realisierung: RightSight.ch