» zurück zu allen Einträgen

WK der Stabsassistenten erfolgreich beendet

Erschienen am: Di, 07.05.2013

Der WK des Pikettzuges der Stabsassistenten 2013 wurde erfolgreich beendet. Unter der Leitung von Oblt Markus Plüss wurde der Kommandoposten auf Vordermann gebracht und mit einer gemeinsamen Stabsübung mit dem Führungsorgan wurde der Wiederholungskurs erfolgreich abgeschlossen.

Im Rahmen der Stabsübung «Connect» wurde der neu zusammengesetzte Gemeindeführungsstab der Region Uzwil, Oberuzwil, Oberbüren zum ersten Mal durch den Kommandanten der Zivilschutzorganisation UZE, Maj Peter Haag beübt. Ziel war in erster Linie die Zusammenführung von Zivilschutz und Führungsorgan.

 

Uzwil. Die Ausgangslage vermochte nichts Gutes zu verheissen: Die seit Tagen anhaltenden Regenfälle und Windgeschwindigkeiten bis zu 150 Kilometern pro Stunde und Wassermengen bis 160Liter/Minute verursachten bereits erste Schadensmeldungen in den Gemeinden der Region UZE. Da die Prognosen keine Wetterbesserung voraussagten, musste mit weiteren Schäden gerechnet werden. Mit diesen Informationen wurde der eingerückte Gemeindeführungsstab durch den Chef Lage des Zivilschutzes, Oblt Markus Plüss, orientiert.

Stabschef Alois Schilliger wurde im Stab durch Caroline Bartholet, Leiterin Ressort Gesundheit, Marcel Gähwiler,  Leiter Ressort Techn. Infrastruktur und Ruedi Müller, Leiter öffentliche Sicherheit und Stellvertreter, unterstützt. Der Gemeindeführunsstab wurde durch die Führungsunterstützung der ZSO UZE unter der Leitung des Chefs Lage, Markus Plüss verstärkt. Die Feuerwehrkommandanten aus Oberuzwil, Uzwil und Oberbüren, stellten sich als Übungsregie zur Verfügung. Somit war der Zusammenschluss der Feuerwehren, des Zivilschutzes und des Gemeindeführungsstabes bereits vor der Übung sichergestellt.

 

Einsatz Gemeindeführungsstab

 

Die enormen Regenmengen sorgten dafür, dass während der ganzen Nacht die Angehörigen der örtlichen Feuerwehr im Dauereinsatz standen; es mussten Keller ausgepumpt, umgestürzte Bäume weggeschafft und durch Murgänge verschüttete Strassenzüge gesperrt und geräumt werden. Zur Unterstützung und Entlastung der Einsatzleitung der Feuerwehr wurde der Gemeindeführungsstab aufgeboten.

Schnell war der erweiterte Gemeindeführungsstab (GFS) unter der Leitung von Gemeinderat Alois Schilliger einsatzbereit. Vorerst galt es den GFS-Standort in Uzwil einzurichten und eine Lagebeurteilung vorzunehmen. Aufgrund der Informationen des Lageverantwortlichen Markus Plüss war schnell klar, dass zusätzliche Einsatzkräfte seitens des Zivilschutzes aufgeboten und weitere Räumungsgeräte seitens örtlicher Baufirmen organisiert werden mussten. Gefährdete Liegenschaften mussten evakuiert und die Bewohner in geeigneten Zivilschutzanlagen und Turnhallen untergebracht und betreut werden.

 

Car verunglückt beim Jägerhaus

 

Zunehmend wurden weitere Strassenzüge durch Rutschungen und umgestürzte Bäume unpassierbar und mussten gesperrt werden. Durch die schlechten Witterungs- und Strassenverhältnisse verunglückte ein Reisecar mit 25 Personen beim Jägerhaus Oberuzwil. Dies forderte den GFS zusätzlich; die Strasse musste vorübergehend gesperrt, die Verletzten medizinisch versorgt und für die Betreuung der restlichen Reisenden musste das kantonale Care-Team aufgeboten werden. Dieses Busunglück sowie das anhaltende Unwetter riefen zahlreiche Medien auf den Plan, die einerseits betreut und im Rahmen von Medienkonferenzen und Medienbulletins mit verlässlichen Informationen und mit geeignetem Bildmaterial versorgt werden mussten.

 

Erfreuliche Bilanz

 

Im Verlaufe des Vormittags gab der verantwortliche Übungsleiter, Peter Haag, den Abbruch der Übung bekannt und zog in einer ersten Auswertung eine sehr erfreuliche Bilanz; die gesteckten Ziele konnten erreicht werden. Gewisse Schwachpunkte konnten zutage gefördert werden und bilden nunmehr die Grundlage für punktuelle Optimierungsmassnahmen. Die Zusammenarbeit von Zivilschutz und Gemeindeführungsstab soll auf Wunsch beider Seiten weitergeführt werden und mit Übungen regelmässig vertieft werden.(pd)

Bild 'WK der Stabsassistenten erfolgreich beendet' in voller Grösse anzeigen WK der Stabsassistenten erfolgreich beendet

» zurück zu allen Einträgen

Zivilschutzorganisation Uze | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Intranet | Realisierung: RightSight.ch